Veröffentlicht in DIY, Kochen & Backen

Lecker! – Bester versenkter Apfelkuchen

Neulich hab ich den besten Apfelkuchen gebacken, den ich jemals gegessen habe. Ohne Witz. Ich hoffe, ich bekomme ihn nochmal genauso hin, sonst weine ich sicherlich. Hiermit teile ich feierlich das Rezept mit euch, damit ihr auch in den Genuss kommen könnt. 🙂

Bester versenkter Apfelkuchen – So geht’s

Die strickten Veganer unter euch muss ich leider enttäuschen; der Kuchen besteht zum Großteil aus tierischen Erzeugnissen. Ich bezweifle, Geschmack und Konsistenz dieses Kuchens ließen sich mit Ersatzprodukten zaubern. Aber vielleicht habe ich hierin auch zu wenig Erfahrung.

Wer stark auf seine Kalorien achten muss, sollte sich von dem Kuchen vielleicht auch besser fernhalten. 😉

Für den Teig braucht ihr:

  • 125 g weiche Süßrahmbutter
  • 150 g Honig oder Agavendicksaft
  • 100 g Speisequark, 20 %
  • Schale 1 Zitrone, unbehandelt
  • 4 EL Milch
  • 250 g Vollkornmehl, Weizen oder Dinkel
  • 2 TL Backpulver

Für den Belag braucht ihr:

  • etwa 3-4 mittelgroße Äpfel, zum Beispiel kleine Boskop, die sind schön süß-sauer
  • etwas Zimt, gemahlen
  • etwas Rohrohrzucker

Zubereitung:

Ofen mit einem Rost auf der untersten Schiene auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Weiche Butter und Honig/Agavendicksaft schaumig rühren. Dann ein Ei nach dem anderen unterrühren. Quark, geriebene Zitronenschale und die Milch dazugeben. Das (am besten frisch gemahlene) Mehl mit dem Backpulver vermischen und unter die Masse heben.

Eine Springform mit glattem Boden einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig hineingeben und glattstreichen.

Äpfel schälen und entkernen, dann hälften und rund um die Mitte in den Teig drücken.

Kuchen etwa 43 Minuten backen. Dann mit Zimt und Zucker bestreuen und noch etwa 3 Minuten bei Nachhitze im Ofen lassen. Erst aus der Form nehmen, wenn er abgekühlt ist.

Wer mag, kann den Kuchen noch mit etwas Schlagsahne genießen. Aber er ist auch so schon sehr sapschig, finde ich.

Guten Appetit! 🙂 Eure Christine

 

 

Autor:

Ich bin eine Do-it-yourself-besessene Bloggerin aus Hamburg. Mehr erfahrt ihr auf der About-Seite meines Blogs. I am a DIY and crafts addict and blog about my current projects and other stuff. More on the About Me page.

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s